Rund um die Arbeit

Samstag, 8. März 2008

Social Software und Kundenfang

Da war eine Tagung hier - ein sogenannter E-Day, wo die werten Geschäftsstreibenden auf aktuelle Entwicklungen in der EDV Welt aufmerksam gemacht werden sollten.

Mit viel Neugier bin ich dann auf eine Veranstaltung zum Thema "Umsatzbringer oder Unternehmenskiller? Chancen und Risiken des Social Web für kleine und mittlere Unternehmen" gegangen. Dort wurde mir dann erklärt wie Plattformen wie Xing funktionieren, was Blogs und Wikis sind, und wie Bewertungsplattformen funktionieren. Alles gut aufgemacht und durchaus interessant. Doch leider, bis auf die Bewertungsplattformen keine Beispiele von kleinen Unternehmen. Außer die Feststellung: entweder man macht in Social Software oder man wird gemacht...Auf die Frage, was denn Kleinere besonders zu beachten hätten kam die lapidare Antwort, dass es erstens kein Patentrezept gäbe (nona) und dass man zweitens zu einem IT Berater gehen solle. Na super - noch offensichtlicher geht Kundenfang ja wohl nicht....
blank info

Samstag, 23. Februar 2008

Telefonische Vorstellungsgespräche

Fast jeden Tag haben wir in der letzten Woche Bewerbungsgespräche für Praktikantinnen über Telefonkonferenzen geführt. Mittlerweile habe ich einige Eindrücke wie man einen Job mit hoher Wahrscheinlichkeit sicher nicht bekommt.

* wenn man keine konkreten Aussagen macht, dafür aber mit massenhaft BWL Slang um sich wirft.
* wenn man zu keinem Zeitpunkt des Gesprächs den Eindruck vermittelt, die Stelle haben zu wollen.
* wenn man keine Ahnung hat, wohin der Berufsweg führen soll und nicht einmal ein paar Ideen, was es denn werden könnte, anführen kann.
* Wenn man keine einzige Frage an den potentiellen Arbeitgeber vorbereitet hat.

.... und: auf gutes Aussehen sollte man sich ja nie verlassen, bei Telefonaten kommt dies jedoch natürlich gar nicht zum Tragen. Wer dann gewöhnt ist, jede Unsicherheit mit einem koketten Blick zu überspielen, hat schon verloren.
blank info

Sonntag, 10. Februar 2008

Hotline Freuden

Haha, die Telek*m - mein spezieller Freund. Versuch einmal herauszufinden, wieviel eine Videokonferenz kostet. Andere schreiben die Preise auf die Homepage, oder geben wenigstens eine Nummer bekannt, an derem Ende eine kompetente Person sitzt. Nicht so bei unserem Spezialfreund. Da gibt es nur eine allgemeine Businesshotline, die sich weigert, eine Auskunft zu geben, bevor man nicht die Kundennummer gesagt hat. (Spaß am Rande: nachdem ich ihnen unsere Telefonnummer durchgegeben habe, waren sie der festen Überzeugung, wir wären der hiesige Tourismusverband - nach 10 Monaten mit der Nummer sollten sie doch wissen, wer ihre Kunden sind, aber ich schweife ab). Nach ca. 10 Minuten sagt mir die Dame dass mich sie mich nicht weiter verbinden könne, sondern dass ein Kollege mich zurückrufen würde - innerhalb der nächsten Woche. Meine Rückmeldung: sollte dies nicht am gleichen Nachmittag möglich sein, können sich die Kollegen den Rückruf gleich sparen. Ca. 3 Minuten später ein Rückruf - offensichtlich ist da wer draufgekommen, dass da was schiefgegangen ist. Um dann im Endeffekt eine Auskunft über die (übrigens jenseitigen) Preise der Videokonferenz zu bekommen, durfte ich insgesamt 25 Minuten am Telefon verbringen.....
blank info

Mittwoch, 9. Januar 2008

Wieder im Trott

Nach zwei sehr feinen, schnell vergangenen und schönen Urlaubswochen bin ich nun wieder im Trott - und plane den nächsten Urlaub - und schätze es sehr, dass ich eher ruhig arbeitsmäßig in das neue Jahr einsteigen kann. Keine Mailfluten über die Feiertage, nur ein paar wenige Anrufe - und andererseits das Wissen, dass wir trotz ausufernder Strategiearbeit im letzten Jahr, dieses Jahr nicht allzuviel anders machen werden....
blank info

Donnerstag, 13. Dezember 2007

Mein Beitrag zum Klimawandel

Der Unsinn des Tages -nach Wien zum Mittagessen zu fahren, und dann gleich wieder zurück. Eigentlich wollten wir ja nach dem Mittagessen die Nachbesprechung mit den Pressemenschen machen (und noch eigentlicher eine Woche davor wie wir sowieso in Wien waren, aber da hatte unser Präsident keine Zeit). Und dann eröffnet uns unser Präsident auf der Türschwelle zum Restaurant, dass er am frühen Nachmittag schon den nächsten Termin hat. Das heisst also nur schnell beim Essen ein bisschen allgemein Nachbesprechen - und das war´s dann eigentlich auch schon - als ob ich nichts anderes zu tun hätte - und dafür schreibe ich 10 Stunden Arbeitszeit.....
blank info

Dienstag, 4. Dezember 2007

In die Hände spucken

Wieder mal geht es kurz vor Jahresende rund. Vor Weihnachten habe ich noch einiges zu erledigen:
  • Da gibt es einmal unseren Strategieprozess, wo ich alle Recherchen zusammenfassen muss, und unsere Handlungsoptionen erarbeiten
  • Den Preis, den wir heuer zum ersten Mal verliehen haben, muss evaluiert werden
  • Auch die gesamte Konferenz muss evaluiert werden (Fragebögen codieren, eingeben, auswerten - das dazugehörige Statistikprogramm werde ich mir in der Probeversion downloaden (na gut mehr als zwei Wochen habe ich eh nicht Zeit
  • dazwischen noch massenhaft Termine: pressearbeit, Website usw.
  • Und zur Krönung gibt es in den letzten Tagen vor Weihnachten noch unsere interne Klausur, mit dem gesamten Vorstand
uff! Da muss doch glatt das gleiche Lied herhalten, wie vor einem Jahr. Geier Sturzflug

blank info

Dienstag, 13. November 2007

Bürokratie und verpasstes Treffen

Heute durfte ich eine bürokratische Stilblüte erleben. Eine Ministeriumsmitarbeiterin hat von mir Informationen erbeten, die sie benötigt, um das von uns erbetene Sitzungszimmer zu verakten (sic!)... Sachen gibts...

Gleichzeitig durfte ich heute feststellen, dass nächste Woche sowohl ich als auch meine Mutter (völlig unabhängig voneinander) in Brüssel sind und dass wir sogar beide im gleichen Hotel wohnen. Als wir uns schon freuen wollten, dass wir eventuell ein gemeinsames Frühstück einnehmen können (wir haben uns ja immerhin schon zwei Monate nicht gesehen) mussten wir leider feststellen, dass ich am Mittwoch Abend wieder zurückfliege und sie erst am Donnerstag in Brüssel ankommt. Ein netter Zufall mit einem etwas verhatschten Ausgang.... Knapp vorbei ist auch daneben
blank info

Montag, 15. Oktober 2007

Oktobersonne und Computerprobleme

Nachmittagskaffee

Das war der angeneme Teil des heutigen Nachmittages: der Kaffeeplausch mit den lieben KollegInnen, bei dem wir auf die fertige Diplomarbeit unserer studentischen Mitarbeiterin angestoßen haben.

Weniger angenehm jedoch durchaus interessant war ein einstündiges Telefonat mit unserem Administrator, der dann schlussendlich dafür sorgen konnte, dass wir auch wieder einen direkten Serverzugriff hatten. Um das zu erreichen, konnte ich auf meinem Bildschirm mitverfolgen, wie er nicht nur in meiner Konfiguration herumgetan hat, sondern sich auch noch auf den Server (der wieder an einem anderen Ort steht) eingeloggt hat, und dort die Konfigurationen verändert. Jetzt wird mein Compi wahrscheinlich die halbe Nacht synchronisieren, und dann sollte morgen wieder alles gehen, uff..
blank info

Montag, 8. Oktober 2007

Kongress - fertig

Nach zwei Wochen Abwesenheit bin ich sehr müde und recht zufrieden wieder zu Hause angekommen. Unser Kongress war insgesamt ein großer Erfolg und wir haben auch viel Lob für die Organisation bekommen.

Langsam erholen sich auch die Füße. Vier Tage gut angezogen zu sein, ist ja noch kein Problem. Aber mit dem hübschen Schuhen, dann den ganzen Tag stehen und herumrennen - das geht schon rein. Wobei ich es ja noch gut hatte. Meine Kolleginnen mussten in aller Hektik, vegetarisches Essen für ein hohes Viech herbeischaffen (genau in dem Moment, wo er zum Buffet gehen wollte, war das Gemüse aus), welches er dann doch zugunsten von Hendlhaxen verschmäht hat.

Toll auch die Geschwindigkeit in der ein Gerücht entsteht - ca. 10 Minuten nachdem wir den Anruf entgegengenommen haben, der Kommissar verspäte sich eventuell, hören wir von einer anderen Seite. dass er mindestens eine Stunde zu spät kommen wird. Das erinnert mich an ein Experiment, von dem ich während meines Studiums einmal gehört habe, aber leider keine Quellen finden konnte (vielleicht ist es ja ein Gerücht...). Man hat in den dreißiger Jahren in Chicago ein Gerücht an einem Ende der Stadt "ausgesetzt" und gemessen, wie lange es braucht, um am anderen Ende anzukommen.

Und dann war da noch der Kunde, für den ich einen Workshop organisiert habe, und mir dabei mehr als einen Haxen ausgerissen habe, bei den ganzen Sonderwünschen. Als sie sich dann beschwert haben, weil die Essensausgabe an über 50 Menschen einfach etwas gedauert ("that´s not professional"), musste ich mich etwas zurückhalten. Später haben sie aber wohl eingesehen, dass sie ein bisschen zu weit gegangen sind.

Insgesamt hatte ich jedoch tolle aber auch sehr anstrengende Tage. Kongressorganisation könnte wirklich etwas für mich sein. Hätte ich jeden Monat sowas, wüsste ich nicht, ob ich es wollte - weil man einfach von morgens bis abends für das Wohl der TeilnehmerInnen sorgen muss. Dafür konnte ich etwas haben, was ich mir (zumindestens unbewusst) schon lange gewünscht habe - hinter den Kulissen des Tourismus zu sein.

Besonders hübsch war übrigens auch die Bauernhochzeit, die am Kongressort am letzten Tag stattgefunden hat. Da fragten uns doch tatsächlich welche, ob wir das auch organisiert hätten.....
blank info

Mittwoch, 19. September 2007

Telefonkonferenz

Lange haben wir im Vorfeld recherchiert, welchen Anbieter wir für unsere heutige wichtige Telefonkonferenz nehmen wollen. Der eine verlangt einiges an Geld, andere haben keine englischen Ansagen zu Beginn, manche können MP3 Mitschnitte machen andere nicht...

Aus Unsicherheit haben wir dann einen großen bekannten Anbieter gewählt. Und was passiert? Die Qualität war teilweise besch... und ein EU Parlamentarier und ein hohes EU Viech schaffen es nicht an der Konferenz teilzunehmen, weil ihnen ein Band ca. 15 Minuten lang erzählt, der Operator, werde sich gleich melden - aber niemand hat sich gemeldet.

Mein Kollege hat mich danach fast angebettelt doch den Beschwerdeanruf bei der betreffenden Firma zu machen, und es war irgendwie ein Vergnügen, ihm zuzuschauen, wie er sich lautstark beschwert, nicht nur auf den Schaden für unser Renommé sonder auch denjenigen für die betreffende Firma, wenn zwei Vorstandsvorsitzende von wichtigen Firmen, eine Stiftungsvorsitzende, ein EU Parlamentarier und ein EU Direktor einer EU Kommission so etwas mitbekommen...

Die Konferenz war also etwas chaotisch - das Ergebnis jedoch ganz im unseren Sinn....
blank info

Vom Leben und Wandern

... was mich bewegt (silmanja(at)gmx.at)

Meine Yogasite

Aktuelle Beiträge

www
www
www (Gast) - 2. Nov, 16:57
rmOwNtQol
We need a lot more inghsits like this!
Veruca (Gast) - 6. Jul, 10:17
Aus die Maus
Was eh schon klar ist hiermit auch offiziell: dieses...
silmanja - 3. Okt, 19:23
Besagtes ist mir während...
Besagtes ist mir während unserer Kreuzfahrt im Mittelmeer...
Ralf (Gast) - 27. Okt, 10:58
Ägypten
Das mit den Männern ist mir dort auch aufgefallen....
Sarah (Gast) - 25. Okt, 14:44
Bilder eines Sommers...
Einfach und immer schön - ein Aperolspritzer auf...
silmanja - 11. Sep, 15:55
danke lieber steppenhund...
danke lieber steppenhund - du bloggst nicht mehr? das...
silmanja - 29. Mai, 17:22

Direkt von der Kamera

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from silmanja2. Make your own badge here.
www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from silmanja. Make your own badge here.

Bücherwurm

Suche

 

Status

Online seit 5525 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:08

Credits

Meine Kommentare

danke lieber steppenhund...
danke lieber steppenhund - du bloggst nicht mehr? das...
silmanja - 29. Mai, 17:22

diese leere kenne ich auch nur allzu gut und ich glaube...
silmanja - 16. Apr, 22:33
also jetzt kenne ich...
also jetzt kenne ich mich aus: offiziell gibt es in...
lamamma - 11. Apr, 17:24
no das wäre mir in dem...
no das wäre mir in dem glutamatpamperl nicht aufgefallen...
lamamma - 9. Apr, 10:16
zu mir kommt morgen ein...
zu mir kommt morgen ein gast aus china - bis jetzt...
lamamma - 9. Apr, 09:04

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Alltag
Früher
Gesehen, Gelesen, Gehört
Kambodscha
London
Musik
Netzspielereien
Neue Heimat
Rund um die Arbeit
Schnelle Singleküche
Thailand
Übers Wandern
Unterwegs
Urlauben
Wandern
Wien
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren